Martin E. Irlinger

  • 13 Jahre bei einem großen internationalen IT-Unternehmen
    in den Bereichen Technik, Vertrieb und Management tätig
  • Seit 2005 selbstständiger Coach und Berater
  • Spezialisiert auf Führungskräfte- und Kommunikationstraining sowie Teamentwicklungsprozesse
  • Autor von Beiträgen in Fachbüchern und Fachzeitschriften zuletzt:                "Konfliktmanagement in Unternehmen"
  • 2 jährige Coaching-Ausbildung in der Schweiz
  • Ausgebildeter Mediator und Mitglied des " Bundesverbands Mediation"
  • Zertifizierter Trainer in „Gewaltfreie Kommunikation"
    nach Marshall B. Rosenberg
  • Zertifizierter „Moderner Mentaltrainer"
  • Teamaufstellung durch Inszenario
  • Entscheidungs- und Problemlösungsverhalten, Zertifizierung für KAIROS
  • Management 3.0, agiles Führen im vernetzten Zeitalter
  • Seit 2001 ehrenamtliches aktives Mitglied des Kriseninterventionsteams (KIT) im Rettungsdienst München

Im Erkennen liegt die Herausforderung.

Nach 13 Jahren in einem amerikanischen IT-Unternehmen kenne ich die Aufgaben und Schwierigkeiten, die im beruflichen Miteinander entstehen können. Wie gehe ich mit meinen Mitarbeitern um? Wie schaffe ich es, dass mein Team effizienter arbeitet? Wie erreiche ich meine Ziele und wo bleibe ich als Person? Ich habe für mich Wege gefunden, wie ich diese Aufgaben lösen konnte.

Von der Kunst, neue Wege aufzuzeigen.

Als Trainer und Berater unterstütze ich Menschen und Organisationen in ihren Prozessen. Ich höre zu, beobachte und setze Impulse, durch die sie Ihre Herausforderungen meistern können und Ihre Ziele erreichen. Mit mehr Eigenverantwortung und dem Mut zur Veränderung. Aber immer wertschätzend und respektvoll mit sich selbst und anderen gegenüber.

Neben meinem Haupttätigkeitsfeld als Trainer arbeite ich auch als Künstler. Ähnlich wie in Unternehmen geht es in der Kunst um die Freisetzung von Potenzialen und die Entwicklung von Neuem. Auch die Arbeit mit Menschen betrachte ich als eine gewisse Form der Kunst – mit einem klaren Ziel vor Augen. Der Weg erschließt sich im gegenseitigen, kreativen Miteinander und gestaltet sich höchst individuell. Doch das Ergebnis muss sich immer lohnen. Für die Mitarbeiter wie für das Unternehmen.